unsere Kreuzfahrt-Berichte

TUI Mein Schiff 1 Karibik -2012-


Allgemeine Beschreibung

 

Heute ging es mit dem Flieger von Düsseldorf nach Barbados. Nach ca. 10 Stunden Flugzeit und 2 Stunden Busfahrt wurden wir am Hafen von der Crew empfangen. Hier bekamen wir unsere Bordkarten und konnten endlich das Schiff betreten.

 

Als wir total erschöpft auf unsere Kabine 8103 wollten,  erfuhren wir von unserem Kapitän Remko Fehr, dass auch noch eine Seenotrettungsübung durchgeführt werden muss. Mittlerweile waren wir nun schon über 20 Stunden auf den Beinen.

 

Nachdem alles erledigt war, fielen wir total übermüdet ins Bett und waren froh, dass wir am nächsten Tag ausschlafen konnten.


07.12.2012 Abflug nach Barbados


08.12.2012 1. Seetag


09.12.2012 Dominica / kleine Antillen

Dominica
Dominica

Dominica ist eine Insel wie ein botanischer Garten. Die Natur der vulkanischen Insel ist weitgehend intakt. Hier findet man noch Bananen-, Kokos- und Zitrusfruchtplantagen sowie Regenwälder, in denen die Boa constrictor und Leguane zu Hause sind. Wir zogen allerdings eine Bootsfahrt zur Walbeobachtung vor.

 

Etwa 2 Stunden fuhren wir die Küste entlang, jedoch konnten wir keine Wale sichten. Als wir langsam auf dem Rückweg zum Hafen waren, hörte unser Guide durch das Sonargerät Geräusche von auftauchenden Walen. Tatsächlich war eine kleine Walfamilie zusehen. Sie tauchte direkt vor uns auf. Es war schon ein besonderes Erlebnis.


10.12.2012 Antigua / kleine Antillen

Antigua
Antigua

Auf der Insel Antigua mit den 365 Stränden, für jeden Tag einen, sind wir nun angekommen. Heute war das Wetter traumhaft und wir zogen es vor, einen Badetag am Castaway Beach einzulegen. Der Strand hier ist flach abfallend. Das Wasser ist ideal zum Baden.


11.12.2012 St. Maarten / Niederländische Antillen

St. Maarten
St. Maarten

Mit einem mächtigen Regenschauer wurden wir heute auf St. Maarten empfangen. Gut, dass wir heute keinen Ausflug gebucht haben. Nach dem Schauer fuhren wir mit einem Wassertaxi zum Strand von Philipsburg. Anschließend gab es dann noch eine Shoppingtour durch die niedliche Innenstadt. St. Maarten ist ein Einkaufsparadies besonders für Schmuck.

 


12.12.2012 Tortola / British Virgin Island

Tortola The Bath
Tortola The Bath

In Road Town befinden sich die einzigen Ampeln der 60 britischen Jungferninseln, von denen Tortola die größte ist. Sie erhielt ihren Namen aufgrund der vielen Turteltauben, die das Land bevölkern. Durch den Sir Francis Drake Kanal fuhren wir mit der Fähre nach Virgin Gorda, eine der bekanntesten Jungferninseln. 

 

Mit dem offenen Safaribus wurden wir zu «The Bath» gebracht. Um zur versteckten Devil's Bay zu gelangen, mussten wir erst über Granitfelsen, durch kleine Grotten und natürliche Pools klettern. Es war schon etwas anstrengend, aber die Mühe hat sich sehr gelohnt. Der Strand sowie das Wasser waren für uns einzigartig. So etwas haben wir bislang nirgends auf unseren Reisen gesehen.


14.12.2012 La Romana / Dominikanische Republik

La Romana
La Romana

Da unsere Kreuzfahrt diesmal ziemlich aufs Baden ausgelegt war, fuhren wir in der Dominikanischen Republik erst mit dem Speedboot im rasanten Tempo zur Insel Saona. Während der Fahrt machten unsere Bootsführer ein Wettrennen mit einem anderen Boot. Nun hatten wir  viel Zeit, das glasklare Wasser zu genießen. Anschließend fuhren wir mit dem Katamaran ganz gemütlich mit karibischen Klängen und Getränken zurück zum Schiff. 


16.12.1012 Aruba / «ABC» Inseln

TUI MS 1 in Aruba
TUI MS 1 in Aruba

Eine sehr aussichtsreiche Fahrt über die Insel Aruba liegt vor uns. Mit dem Bus fuhren wir in den Norden von Oranjestad zum California Lighthouse. Der alte Leuchtturm liegt auf einem Plateau und man hat von hier eine wunderbare Aussicht. Im Anschluss besuchten wir eines der Naturwunder von Aruba: Die Natural Bridge. Der Wind und die See haben diese Brücke geformt. Auf dem Weg zum Hafen entlang der Küste, sahen wir überall die berühmten Divi-Divi-Bäume, die immer in Windrichtung wachsen. Sieht sehr lustig aus.


17.12.2012 Curacao / «ABC» Inseln

Curacao
Curacao

Curaçao ist die größte und bedeutendste der ABC–Inseln. Die Hauptstadt Willemstad wurde 1998 in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen. Man bezeichnet sie auch gern als «Amsterdam der Karibik». Willemstad wird durch den Meeresarm Sint Anabaai in zwei Teile getrennt. Die auf Pontons schwimmende Königin-Emma-Brücke verbindet beide Ortsteile miteinander. Mit den bunten Fassaden der Häuser im Hintergrund ist sie das beliebteste Fotomotiv der Stadt. Hier waren wir am Sea Aquarium Beaches um den Strand und das Wasser zu genießen.


19.12.2012 St. Lucia / kleine Antillen

St. Lucia
St. Lucia

Die Insel ist St. Lucia ist typisch für lange Strände und Korallenriffe, Regenwald, ein Vulkan und Schwefelquellen. Hier machten wir einen Ausflug über die Insel. Die beiden Vulkankegel konnten wir aus der Nähe bestaunen, bevor es nach einem Badestopp mit einem Boot entlang der Küste wieder zurück zur Hauptstadt Castries ging.


20.12.2012 Grenada / kleine Antillen

TUI MS 1 in St. George's
TUI MS 1 in St. George's

Nun erreichten wir unsere letzte Station Grenada. Die Stadt St. George's liegt in einer natürlichen hufeisenförmigen Bucht, von wo man einen herrlichen Blick auf die Stadt hatte. Diese Insel nennt man auch die «Gewürzinsel». Hier riecht es überall nach Nelken, Muskatnuss und Zimt.

 

Nachdem wir uns Grenada angesehen hatten, verließen wir am frühen Abend den Hafen mit Ziel Barbados. Unseren letzten Hafen Bridgetown erreichten wir in den frühen Morgenstunden des nächsten Tages.


21.12.2012 Rückflug nach Deutschland


TUI MS 1
TUI MS 1

TUI Mein Schiff 1

 

Mein Schiff 1 ist das erste Schiff der TUI Cruises. Es wurde 1996 in den Dienst gestellt und fuhr zunächst bis 2009 für Celebrity Cruises unter den Namen Galaxy. Sie misst ca. 264 Meter Länge und hat eine Breite von ca. 33 Meter. Der Tiefgang beträgt knapp 8 Meter.

 

 

Wenn Sie auf das Bild klicken, erhalten Sie  einige Eindrücke von der TUI MS 1.